Read e-book online Alle, nicht jeder: Einführung in die Methoden der Demoskopie PDF

By Elisabeth Noelle-Neumann

ISBN-10: 3540225005

ISBN-13: 9783540225003

Warum kann guy bereits wenige Tage vor einer Bundestagswahl auf ein bis zwei Prozent genau voraussagen, wie die Bev?lkerung w?hlen wird? Wie ist es m?glich, wenige hundert Menschen zu befragen und daraus zu schlie?en, wie eighty Millionen Deutsche denken? Dieses Buch beschreibt gr?ndlich und dennoch leicht verst?ndlich, wie eine Repr?sentativumfrage entsteht. Schritt f?r Schritt wird anhand von echten Beispielen aus der Praxis erl?utert, welche Logik hinter den Umfragen steckt, wie die Befragten ausgew?hlt werden, wie guy die richtigen Fragen stellt und die Ergebnisse auswertet. Alle, nicht jeder zeigt, wie die angeblichen "Geheimrezepte" der Demoskopen funktionieren und wie guy gute, verl?ssliche Umfragen von schlechten unterscheiden kann. F?r die vierte Auflage wurde der textual content gr?ndlich ?berarbeitet und unter Ber?cksichtigung der neuesten Kommunikationstechniken aktualisiert.

Show description

Read or Download Alle, nicht jeder: Einführung in die Methoden der Demoskopie PDF

Best german_1 books

Read e-book online VOB/B nach Ansprüchen: Entscheidungshilfen für Auftraggeber, PDF

Das Fachbuch vermittelt in allgemein verständlicher shape die Grundkenntnisse der VOB/B und gibt Sicherheit bei der Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen aller am Bau Beteiligten während der Bauabwicklungsphase und der sich anschließenden Mängelhaftung. Das Buch ist das ideale Hilfsmittel auf jeder Baustelle.

Extra resources for Alle, nicht jeder: Einführung in die Methoden der Demoskopie

Example text

212) – als neunzehnjähriges Mädchen (1786) gelesen hatte. In dieser Schrift wird nach bisherigen Feststellungen zum erstenmal das Thema »Wahlprognosen« behandelt. 30 Noch zu Anfang des 20. Jahrhunderts hätte diese Aussage wahrscheinlich nicht weniger utopisch geklungen als um 1800, und selbst heute werden viele von dieser Vorstellung sehr befremdet sein, obwohl Voraussagen inzwischen alltäglich sind und die Beobachtung des politischen Verhaltens der Bevölkerung auf statistischem Wege in vielen Ländern bereits zu einer ständigen und häufig benutzten Einrichtung geworden ist.

Manchmal entwickelt sich aus der Empfindung des Stückhaften die Ansicht, die Befunde blieben nur »an der Oberfläche«. Das ist allerdings eine Täuschung. « Und: »Wenn wir unter dem Begriff Sittlichkeit das momentane Hervortreten bestimmter Eigenschaften wie Entsagung, Ergebenheit, Uneigennützigkeit, Selbstaufopferung und Billigkeit verstehen, so können wir sagen: Die Massen weisen ... « Gustave Le Bon: La Psychologie des foules. Paris 1895. Deutsch: Psychologie der Massen. Stuttgart 1982, S. 43 (Kröners Taschenausgabe.

388-407. Wolfgang Donsbach: Who's Afraid of Election Polls? Normative and Empirical Arguments for the Freedom of Pre-Election Surveys. Amsterdam 2001. Zumindest wahrscheinlich scheint in seltenen Fällen auch ein indirekter Einfluß der Demoskopie auf die Bevölkerungsmeinung zu sein, wenn Umfragen 56 und überprüfbare Experimente durchführen, Nachweise vorlegen und in der Arbeit von Generationen ein gesichertes, im Auffinden der Zusammenhänge immer umfassenderes Wissen über die Menschen zusammentragen.

Download PDF sample

Alle, nicht jeder: Einführung in die Methoden der Demoskopie by Elisabeth Noelle-Neumann


by Edward
4.3

Rated 4.73 of 5 – based on 31 votes

Related posts