Download PDF by Gerhard Plumpe: Ästhetische Kommunikation der Moderne: Band 1: Von Kant bis

By Gerhard Plumpe

ISBN-10: 3531123939

ISBN-13: 9783531123936

ISBN-10: 3663014339

ISBN-13: 9783663014331

Ästhetik und Literaturwissenschaft Der nachfolgende Versuch einer Geschichte ästhetischer Kommunikation der Mo­ derne fand sein erstes Motiv in einem Ungenügen der literaturwissenschaftlichen Lehre. So wenig es an profunden Einzelstudien zu bedeutenden ästhetischen Theorien mangelt, so sehr fehlt eine aktuelle deutschsprachige Darstellung der Ästhetik, die deren philosophische Beobachtung der Kunst und Literatur seit ihrer Ausdifferenzierung zu einem "autonomen" Kommunikationssystem im 18. Jahrhundert rekonstruierte. Ist ein solcher Rekonstruktionsversuch für die wis­ senschaftliche Beschäftigung mit Kunst und Literatur aber überhaupt noch sinn­ voll? Sind die Ergebnisse der ästhetischen Beobachtung von Literatur für deren theoretische examine eigentlich appropriate? Die Antwort auf solche Fragen scheint zunächst auf der Hand zu liegen: Literatur ist doch ein Teilgebiet der "Kunst", und used to be "Kunst" ist, das sagt uns die Ästhetik. Unsere Bewertung literarischer Texte bedarf sinnvoller Kriterien, und die liefert uns die Ästhetik. Die meisten literarischen Werke sind ohne angemessene Kenntnis des ästhetischen Horizonts, in dem sie entstanden sind, nicht richtig zu verstehen: Schiller ohne Kant, Thomas Mann ohne Schopenhauer, Gottfried Benn ohne Nietzsche'- das scheint ein Un­ ding zu sein. Die Ästhetik gibt der Literaturwissenschaft additionally eine paintings Grund; sie definiert "Kunst", begründet unsere kritischen Werturteile und macht eine tragfähige Deutung der überlieferten Werke so allererst möglich. Sie bestimmt Gegenstand und Methode der literaturwissenschaftlichen Forschung. In Gestalt der Ästhetik begründet die Philosophie offensichtlich die Möglichkeit der Lite­ raturwissenschaft, und so versteht es sich von selbst, daB eine Geschichte äs­ thetischer Kommunikation notwendig ist; es ist nützlich, den Grund zu kennen, auf dem guy steht.

Show description

Read Online or Download Ästhetische Kommunikation der Moderne: Band 1: Von Kant bis Hegel PDF

Similar german_8 books

Minderheiten und Identität in einer multikulturellen - download pdf or read online

(Post)moderne Gesellschaften lassen sich als multikulturell charakterisieren. Das Phänomen des Multikulturalismus wird ambivalent diskutiert: Einerseits löst es Ängste vor Verlust, Vermischung und Vermassung von Kulturen aus, andererseits erweckt es Hoffnungen auf Bereicherung, Toleranz und Anerkennung von Verschiedenheit.

Download e-book for kindle: Ultraschalldiagnostik in Geburtshilfe und Gynäkologie by Christoph Brezinka A. Univ.-Prof. Dr. med., Horst Steiner

Ultraschall in Geburtshilfe und Gynäkologie – alle Anwendungsgebiete, alle Techniken, das gesamte Themenspektrum präzise und umfassend ! Profitieren Sie vom Fachwissen namhafter Experten und lassen Sie sich durch die ganze Bandbreite der geburtshilflichen und gynäkologischen Sonografie führen. Dieses praxisorientierte Nachschlagewerk bietet detaillierte Informationen zu allen wichtigen Gesichtspunkten.

Download e-book for kindle: Planungsrechnung: Optimierungsrechnungen, by Werner Zimmermann

Uber die Arbeit dieser OR-Gruppen der US Forces berichten Morse -Kimbal [9] wahrend Me Closley - Trefethen [4] die Aufgaben der britischen groups schildert. Einige Beispiele sollen hier angefuhrt werden: Wahrend der Luftschlacht im Jahre 1940 machte sich die ungenugende Anzahl der Flugzeuge und Piloten sowie die hohe Geschwindigkeit der Maschinen beim Ab lauf der Gefechtshandlungen unangenehm bemerkbar.

Extra resources for Ästhetische Kommunikation der Moderne: Band 1: Von Kant bis Hegel

Sample text

H. als Kommunikation. Diesen Eintritt in die Gesellschaft muBte die Person aber als Bedrohung ihrer Identität wahrnehrnen, die allein im sprachlosen AuBen der Gesellschaft sie selbst, authentisch bleibt. Dieses Paradox - zu sprechen und sich im Sprechen verfehlen zu müssen - ist von höchster Signifikanz für die paradoxe Situation des Künstlers als Autonomiebegründers gewesen; die Formeln sind bezeichnend: .. spricht die Seele, ach so spricht die Seele nicht mehr" klagt Schiller; Hamann radikalisiert einen Satz des Horaz: ..

Die traditionelle Sozialgeschichtsschreibung verweist in diesem Zusammenhang auf die Tatsache, daB im Laufe des 18. Jahrhunderts die alte mäzenatische Einbindung der Künste in das Repräsentationssystem der feudalen Höfe aIlmählich zerfallen sei, und die Künstler mehr und mehr zu "freien" Warenproduzenten geworden seien, die ihre Produkte dem "Markt" anvertrauen muBten. Diesen ProzeB beschreibt der Kunstsoziologe Arnold Hauser mit folgenden Worten: "Bis zur Mitte des 18. Jahrhunderts lebten die Schriftsteller nicht vom direkten Ertrag ihrer Werke, sondem von Pensionen, Pfründen, Sinekuren, die oft weder mit dem inoeren Wert noch mit der allgemeinen Anziehungskraft ihrer Schriften irn Verhältnis standen.

Die Idee des Schönen Die Bestimmung des "Schönen" gehörte für die "vorästhetische" Philosophie in die Lehre vom Sein. "Schön" war das Sein selbst, und menschliche Tátigkeiten waren es nur in dem MaBe, in dem sie an diesem Sein teilhatten und ihm entsprachen. Am allerwenigsten war "Schönheit" ein Tummelplatz für subjektive Meinungen; sie galt als objektive Eigenschaft der Welt. ,,20 Für Augustinus war selbstverständlich, daB die Objektivität des Schönen Ursache der Freude und nicht etwa umgekehrt die Freude Voraussetzung ihrer Schönheit sei.

Download PDF sample

Ästhetische Kommunikation der Moderne: Band 1: Von Kant bis Hegel by Gerhard Plumpe


by Richard
4.5

Rated 4.47 of 5 – based on 3 votes

Related posts