Betriebliche Gesundheitsförderung erfolgreich umsetzen: by Ingrid Spicker PDF

By Ingrid Spicker

ISBN-10: 3211486437

ISBN-13: 9783211486436

Zeitdruck, pressure, Überlastung: Pflegekräfte und Heimhelfer/innen in der mobilen Pflege und Betreuung sind einem hohen Gesundheitsrisiko ausgesetzt. Manager/innen und Führungskräfte in Pflegeorganisationen müssen zunehmend gesundheitsförderliche Arbeitsbedingungen gestalten. Erfolgreich umgesetzt, steigern sie das Wohlbefinden der Mitarbeiter, die Qualität der Arbeit sowie die Leistungsfähigkeit der organization. Die Autorinnen bieten mit ihrem Handbuch - erstmals im deutschsprachigen Raum - praktische Orientierungshilfe und effektive Unterstützung für die Planung, Umsetzung und nachhaltige Verankerung der betrieblichen Gesundheitsförderung.

Show description

Read Online or Download Betriebliche Gesundheitsförderung erfolgreich umsetzen: Praxishandbuch für Pflege- und Sozialdienste PDF

Best german_1 books

Read e-book online VOB/B nach Ansprüchen: Entscheidungshilfen für Auftraggeber, PDF

Das Fachbuch vermittelt in allgemein verständlicher shape die Grundkenntnisse der VOB/B und gibt Sicherheit bei der Durchsetzung und Abwehr von Ansprüchen aller am Bau Beteiligten während der Bauabwicklungsphase und der sich anschließenden Mängelhaftung. Das Buch ist das ideale Hilfsmittel auf jeder Baustelle.

Extra info for Betriebliche Gesundheitsförderung erfolgreich umsetzen: Praxishandbuch für Pflege- und Sozialdienste

Sample text

Im Kern geht es darum, Arbeitsbedingungen, Strukturen und Prozesse (Verhältnisse) so zu gestalten, dass die Beschäftigten nachhaltig zu gesundheitsförderlichen Arbeits- und Lebensweisen ( Verhalten) befähigt und motiviert werden (vgl. Badura und Hehlmann 2003). Damit dies gelingen kann, müssen alle betrieblichen AkteurInnen einen Beitrag leisten: Management, Führungskräfte, BetriebsrätInnen, MitarbeiterInnen und Präventivkräfte (Sicherheitsfachkräfte, ArbeitsmedizinerInnen und ArbeitspsychologInnen).

Im Vordergrund stehen: soziale Vernetzung der MitarbeiterInnen (u. a. Voraussetzung für soziale Unter„ stützung; siehe Kap. 2. ) vertrauensvolle Zusammenarbeit (Klima) „ gemeinsam geteilte Überzeugungen, Werte und Regeln (Kultur) „ Humankapital (fachliche Qualifikation) und Sachkapital (technische Ausstattung) sind geläufige Begriffe in der Unternehmenswelt. Der Sozialkapitalansatz fügt dem eine Perspektive hinzu, die auf das soziale System einer Organisation gerichtet ist. Erst dadurch wird das Zusammenwirken von Menschen transparent und im Sinne einer „gesunden“ Organisation gestaltbar (Badura und Hehlmann 2003).

Auch unzureichende Gratifikationen als Gegenwert für erbrachte Leistungen wirken stresserzeugend, wie z. B. mangelnde Anerkennung, als zu gering empfundene finanzielle Entlohnung sowie fehlende Aufstiegs- und Fortbildungsmöglichkeiten (vgl. Siegrist und Rödel 2005). Ein weiteres spezifisches Thema in Arbeitsfeldern mit Außendienst und Einzelarbeit ist die Frage der Häufigkeit und Qualität der sozialen Kontakte zu KollegInnen und Vorgesetzten und der Möglichkeiten der sozialen Unterstützung. Soziale Unterstützung: wichtige Ressource für MitarbeiterInnen Jeder und jede hat am Arbeitsplatz schon die Erfahrung gemacht, dass ein Problem im Zusammenhang mit der Arbeitsaufgabe oder emotionale Probleme durch die Hilfe von KollegInnen und Vorgesetzten gelöst werden konnten.

Download PDF sample

Betriebliche Gesundheitsförderung erfolgreich umsetzen: Praxishandbuch für Pflege- und Sozialdienste by Ingrid Spicker


by Jason
4.5

Rated 4.87 of 5 – based on 3 votes

Related posts